Ein Hohelied der Seelenkunst Alessandra Ferri und Carsten Jung bezaubern mit „L’Heure exquise“ von Maurice Béjart in Baden-Baden und in London

"L'Heure exquise" von Béjart mit Ferri und Jung

Was für ein tolles Erlebnis! Es ist kein Zweifel: Alessandra Ferri begeistert vollauf, wird ihrem guten Ruf als Jahrhunderttänzerin absolut gerecht. Eine lebende Legende ist sie, zu Recht, und wer sie tanzen sieht, mag kaum glauben, dass sie in ihrer… Weiterlesen…

Impfzwang fürs Opernhaus? Kurz nach der Wahl lässt die Hamburgische Staatsoper die Hosen runter: Ab November 21 gibt es Oper und Ballett an der Alster nur noch für Geimpfte und Genesene

Nur noch Geimpfte und Genesene im Hamburg Ballett

Man muss sich wundern. Wenige Tage nach der Bundestagswahl zeigt die Hamburgische Staatsoper unbotmäßig Flagge und nutzt eine Möglichkeit, die der wirtschaftsversessene Hamburger Senat ihr eröffnet hat: Ab dem 1. November 2021 dürfen nur noch Geimpfte und Getestete ins Opernhaus.… Weiterlesen…

Vom Wissen um die Liebe Das Hamburg Ballett zeigt nach zehnjähriger Abstinenz wieder seinen absoluten Liebestrip: „Sylvia“ von John Neumeier, ein zeitlos-modernes Ballett zu romantisch-opulenter Musik

"Sylvia" spannt den Bogen im Ballett von John Neumeier

Dummheit besteht vor allem aus Mangel an Respekt vor dem Wissen. Sylvia, die Titelheldin in John Neumeiers abendfüllender Reflexion über die erotische Liebe und all ihre Spielarten, ist nicht mit Dummheit geschlagen. Sie ist neugierig bis über ihre eigenen Grenzen… Weiterlesen…

Generationenwechsel an der Alster Das Hamburg Ballett lässt eine seiner profiliertesten Primaballerinen von der Bühne gehen und glänzt mit einem neuen Stern: Für Hélène Bouchet kommt Ida Praetorius

Solche Nachrichten hört man mit einem lachenden und einem weinenden Auge: Hamburgs Primaballerina Hélène Bouchet verlässt im kommenden Dezember das Hamburg Ballett, nach 23 erfüllenden und das Publikum im In- und Ausland beglückenden Jahren. Liebe Hélène, wir wünschen Dir alles… Weiterlesen…

Die dunkle Seite einer Königin Birgit Keil gilt als glanzvolle Ikone der John-Cranko-Ära, ihr Gatte Vladimir Klos verherrlicht sie in seinen Memoiren. Joseph Willems, ehemals Mitarbeiter von Keil und Klos, sieht sie in einem anderen Licht

Birgit Keil und Vladimir Klos contra Joseph Willems

Wenn man sich Birgit Keil vorstellt, dann sieht man die Eleganz in Person. Stöckelschuhe, Stiftrock, enge Corsage, dazu ein makelloses Make-up unter spitz zulaufendem Haaransatz und darüber eine wie in Bronze gegossene Steckfrisur. So mochten ihre Freunde sie, so liebten… Weiterlesen…

Rückblicke aufs Ballettmekka Das Stuttgarter Ballett beging sein 60-jähriges Bestehen mit einem Podiumsgespräch lebender Legenden

Das Stuttgarter Ballett feierte sein 60-jähriges Bestehen mit einem Podiumsgespräch lebender Legenden

Minutenlanger Applaus empfing die Hochkaräter, die sich im Ballettmekka Stuttgart am heutigen Samstagmittag vor Publikum auf der Bühne der Oper zum Thema „60 Jahre Stuttgarter Ballett“ eingefunden hatten. Es waren: Tamas Detrich, Absolvent der John-Cranko-Schule, später Erster Solist, dann Ballettmeister… Weiterlesen…

Zwischen Himmel und Erde Die „Nijinsky-Gala XLVI 2021“ beim Hamburg Ballett gab es gleich doppelt: stets mit deutlichem Schwerpunkt auf der Moderne und der Gegenwart

Die Nijinsky-Gala XLVI im Jahr 2021 beim Hamburg Ballett

Ballett, wenn es so richtig toll ist, verbindet die Sphären: die himmlische mit der irdischen und die des Vergangenen mit der Gegenwart. Ballett findet darum in einer Zwischenwelt statt: zwischen Himmel und Erde. Die diesjährige „Nijinsky-Gala XLVI“ beim Hamburg Ballett… Weiterlesen…

Das Ballett der Superlative Unkaputtbar: „Ein Sommernachtstraum“ von John Neumeier, gestern live beim Hamburg Ballett – und mit neuer Besetzung endlich als DVD/BluRay im Handel

Sie ist da, da, da! Die heiß ersehnte DVD/BluRay „Ein Sommernachtstraum“ nach William Shakespeare in der Version vom Tanzmagier John Neumeier und seinem Hamburg Ballett liegt bestellbereit da, im Online-Shop vom Hamburg Ballett. Gestern gab es zudem noch eine vollständige… Weiterlesen…

Wird Christian Spuck Chef vom Staatsballett Berlin? Nach der geschmacklosen Schiffskatastrophe vom Staatsballett Berlin kommen jetzt viel bessere News: Christian Spuck, Ballettchef in Zürich, soll das SBB übernehmen

Man wagt es ja kaum zu hoffen. Das Staatsballett Berlin (SBB) soll eine richtige Führung erhalten? In absehbarer Zeit? Durch eine Person, die von Ballett Ahnung hat? Und die weder die Berliner Politik fürchtet noch von dieser gefürchtet wird? Man… Weiterlesen…

Liebe, Kampf und Verzicht Über die fulminante Premiere mit „Hamlet 21“ und einem ernsten Thema bei John Neumeier und dem Hamburg Ballett

"Hamlet 21" von John Neumeier beim Hamburg Ballett

Was ist Freiheit? – Das ist eine der essenziellen Fragen, die John Neumeier mit seiner jüngsten Premiere „Hamlet 21“ zur Eröffnung der 46. Hamburger Ballett-Tage aufwirft. Obwohl der eigentlich vorgesehene Hauptdarsteller Edvin Revazov gesundheitsbedingt ausfiel (von dieser Stelle aus gute… Weiterlesen…