Dackelkacke kommt im Ausland weiter Der deutsche Kot-Aktivist Marco Goecke erhält seinen neuen Topjob als Ballettdirektor am Theater Basel

Marco Goecke macht Karriere

Der nicht immer einfallsreiche Choreograf Marco Goecke muss ganz besondere Schutzengel haben. Nachdem sich der 52-Jährige letztes Jahr durch das Schmieren von Hundekot ins Gesicht einer Journalistin in Deutschland ins Aus torpedierte, lockt ihn jetzt der nächste staatlich geförderte Topjob… Weiterlesen…

Das pädagogische Herz Der gebürtige Italiener Fethon Miozzi unterrichtet in Sankt Petersburg Ballett auf höchstem Niveau: an der Vaganova Ballettakademie

Fethon Miozzi in Sankt Petersburg

Sie springen, sie arbeiten. Sie strecken ihre Füße bei jedem Luftkontakt der Fußsohle, weil sie arbeiten. Sie machen ihre Tendus mit höchster Genauigkeit. Denn sie arbeiten. Sie beugen und biegen den Kopf, sie lassen die Arme von fließenden Bewegungen in… Weiterlesen…

Traumloser Tiefschlaf „Overture“ beim Staatsballett Berlin präsentiert die gleichnamige Uraufführung von Marcos Morau und „Angels‘ Atlas“ von Chrystal Pite

"Overture" beim Staatsballett Berlin

Die kommende Premiere beim Staatsballett Berlin (SBB) wird klassisch gesonnene Zuschauer nicht gerade zahlreich anlocken. Aber wer technischen, modernen Bühnenzauber mag, der ist genau richtig. „Overture“ vereint die gleichnamige Uraufführung von Marcos Morau und das vier Jahre alte Stück „Angels‘… Weiterlesen…

Schönheit aus dem Imperium Das Russische Haus in Berlin unterliegt keinen Sanktionen – und bietet Kinofilme mit Untertiteln, Konzerte, Ausstellungen sowie Sprachkurse und auch  einen Sprachklub für Russischlernende an

Das Russische Haus in Berlin ist nicht sanktioniert und bietet viel Kultur

Kennen Sie das? Ein Kinofilm ist so gelungen, so herzzerreißend und emotional, dazu noch mit fantastischem Tanz und mitreißender Musik angefüllt, dass Sie sich, sowie er zuende ist, wünschen, er möge noch einmal neu beginnen. So ging es nicht nur… Weiterlesen…

Giselle im Krieg, Giselle im Frieden Tumult nach dem Rollendebüt der hervorragenden Haruka Sassa als „Giselle“ beim Staatsballett Berlin in der ehrenwerten Staatsoper Unter den Linden, wo heute Iana Salenko der Titel der Kammertänzerin verliehen wird

"Giselle" mit Tumult-Szenen

Normalerweise gilt ein deutsches Opernhaus als ein ruhiger Ort. Nur in Hannover, wo letztes Jahr der narzisstisch gekränkte Künstler Marco Goecke der Kritikerkollegin Wiebke Hüster von der FAZ bei einer Premiere den Kot seines Dackels ins Gesicht schmierte, musste man… Weiterlesen…

Mexiko 5.000 Elisa Carrillo Cabrera, preisgekrönte Ballerina vom Staatsballett Berlin, initiierte in Mexiko die größte bekannte Massen-Masterclass: mit mehr als 5.000 Teilnehmenden

Staatsballett Berlin - Elisa Carrillo Cabrera - Massen-Ballett-Training

Am Sonntag, dem 17. März 2024, ist es soweit: Mehr als 5.000 Menschen werden in Mexiko-City dank der Anleitung von Berlins Primaballerina Elisa Carrillo Cabrera unter freiem Himmel ein Ballett-Training absolvieren. Vermassung? Ja, bitte – in diesem Fall darf die… Weiterlesen…

Dancing for Julian Assange! In der Maigalerie der Berliner Tageszeitung „junge Welt“ berichteten Bundestagsabgeordnete Sevim Dagdelen (BSW) und Auslandsressortchefin Ina Sembdner von den Londoner Gerichtsterminen wegen Julian Assange

Er ist ein wandelndes Symbol für die weggesperrte Pressefreiheit: Julian Assange, der die Welt über zahlreiche Kriegsverbrechen der USA in Afghanistan und Irak aufklärte, lebt seit Juli 2012 in Unfreiheit. Längst hätte er ein Solo auch auf den Ballettbühnen dieser… Weiterlesen…

Triple Billy Der Abend „William Forsythe“ zeigt beim Staatsballett Berlin einen spritzigen Dreier des Choreografen, der jedoch nicht alle Erwartungen erfüllt

"William Forsythe" beim Staatsballett Berlin

Opernhäuser sind Tempel des guten Geschmacks und der künstlerischen Wahrheiten. Manchmal sind sie aber auch Häuser der gescheiterten Hoffnungen. Die Arbeiten des Choreografen William „Billy“ Forsythe liegen dazwischen, pendeln zwischen maximaler Vermittlung und oberflächlicher Dekoration. Selten gibt es im Werk… Weiterlesen…

Entrée in ein spezielles Vergnügen Choreograf William „Billy“ Forsythe erklärte heute Christian Spuck, Chef vom Staatsballett Berlin, und dem geneigten Publikum seine Arbeitsweise

William Forsythe beim Staatsballett Berlin

Kürzlich wurde er 74 Jahre alt. Das hält William „Billy“ Forsythe aber nicht davon ab, international zu arbeiten. Der Choreograf, schon seit über 50 Jahren in diesem Metier tätig und zudem als bildender Künstler mit Installationen in Museen vertreten, wirbelt… Weiterlesen…

Trance im Opernhaus Das Staatsballett Berlin lädt mit „2 Chapters Love“ das Club-Publikum ein - und solche, die noch mal jung sein wollen

"2 Chapters Love" - "Stars like Moths"

Der neue Abend beim Staatsballett Berlin ist was für Freunde der Poesie einerseits und was für Hartgesottene andererseits. „2 Chapters Love“, der wirklich hübsche Titel, täuscht allerdings: Um die Liebe geht es in den beiden Uraufführungen nur am Rande. Aber… Weiterlesen…