Spielplan Hier findet man Spielplan-Tipps und Hinweise – und eine Anleitung zur Benutzung / Bespielung dieser Website

John Cranko wird 90

Noch einmal die berühmte Geste von „Onegin“ (auf dem Bild: Friedemann Vogel), zu dem Kurt-Heinz Stolze die Musik von Peter I. Tschaikowsky collagierte und maßgeblich bearbeitete. Wow! Im Oktober feiert dieses weltbeliebte Ballett in seiner endgültigen Choreografie seinen 50. Geburtstag, in Stuttgart natürlich! Foto: Stuttgarter Ballett

Spielplan-Tipps

… und nicht vergessen: am 5. Oktober ist World Ballet Day! (www.ballett-journal.de/world-ballet-day-2017-outlook/)

Außerdem geht es hier ins Ballett:

(von Nord nach Süd):

Hamburg Ballett:

2.10.,19., 22.10.: Anna Karenina (www.ballett-journal.de/hamburg-ballett-anna-karenina-rezension/, www.ballett-journal.de/hamburg-ballett-anna-karenina-probe-bericht/ ,  www.ballett-journal.de/hamburg-ballett-werkstatt-anna-karenina-russische-liebe/

Gastspiel in Baden-Baden

22.10.: Ballett-Werkstatt

28.10.: Chopin Dances – zwei Ballette von Jerome Robbins (Dances at a Gathering, The Concert): www.ballett-journal.de/hamburg-ballett-chopin-dances-jerome-robbins/ und www.ballett-journal.de/hamburg-ballett-chopin-dances-robbins-gathering-concert-2017/

Staatsballett Berlin:

2.10., 6., 13.10.: Duato / Shechter (www.ballett-journal.de/staatsballett-berlin-duato-shechter/ )

3.10., 9.10., 10.10., 15.10.: Dornröschen (www.ballett-journal.de/staatsballett-berlin-dornroeschen-polina-semionova-marian-walter/)

22.10.: Workshop TanzTanz

24.10.: Ballett-Universität

Ballett Dortmund:

1.10.: JackPott (Eine Theaterreise zu den RuhrBühnen)

1.10.: Internationale Ballettgala XXVI (www.ballett-journal.de/ballettsommer-2017/)

14.10.: LCC-Ballettreihe: Ein Blick in die Seele der Kunst

Ballett am Rhein:

6., 7., 10., 19.10.: b.29 (Mozartiana / Konzert für Orchester / The Concert) – zum Vergleich: www.ballett-journal.de/hamburg-ballett-chopin-dances-jerome-robbins/

14.10. (P), 21.10.: b.32 (Petite Messe solonnelle)

Semperoper Ballett Dresden:

5.10.: Vergessenes Land (www.ballett-journal.de/semperoper-ballett-vergessenes-land-melissa-hamilton-weg/)

9.10., 10.10., 16.10. (2 x), 18.10.: Gestatten, Monsieur Petipa! (Für Schulkinder)

11., 13.10.: Manon (www.ballett-journal.de/semperoper-ballett-manon-premiere/, www.ballett-journal.de/semperoper-ballett-manon-zweitbesetzung/)

Stuttgarter Ballett:

1.10. (2 x): Blick hinter die Kulissen XXL – John Cranko zum 90. Geburtstag (Probe von ausgewählten John-Cranko-Choreografien)

3.10. (P), 6., 7.10.: CRANKO PUR (www.ballett-journal.de/stuttgarter-ballett-john-cranko-pur-90-onegin-evan-mckie/)

5.10. Der Tod in Venedig (zum Vergleich: www.ballett-journal.de/die-liebe-eines-alternden-mannes/)

7., 8.10.: Familienführung mit Mini-Tanzworkshop

Gastspiele in Singapur und Bangkok

27.10. (WA), 28.10.: Onegin (Jubiläumsaufführungen: 50 Jahre „Onegin“ – www.ballett-journal.de/stuttgarter-ballett-onegin-friedemann-vogel/)

28.10.: Ballettgespräch Jürgen Rose zum 80. Geburtstag (zum Einlesen: www.ballett-journal.de/stuttgarter-ballett-juergen-rose-buch/)

31.10. (WA): Nachtstücke (SS, Qi, Falling Angels)

Bayerisches Staatsballett:

2.10., 5., 7.10.: Giselle (zum Vergleich: www.ballett-journal.de/staatsballett-berlin-giselle-patrice-bart/)

8.10.: Der Widerspenstigen Zähmung (zum Einlesen: www.ballett-journal.de/stuttgarter-ballett-zaehmung/)

12., 14.10.: La Bayadère (www.ballett-journal.de/bayerisches-staatsballett-la-bayadere/)

15.10.: Mädchen-Spielballett: Mit Alice ins Wunderland

22.10. (2 x), 25.10.: Alice im Wunderland (www.ballett-journal.de/bayerisches-staatsballett-alice-im-wunderland/)

***

Und hier noch eine Erklärung zur Bespielung dieser Website ballett-journal.de:

Alle paar Tage, manchmal auch täglich (in der Sommerpause seltener) werden neue Artikel eingestellt – je nach Ereignislage. Es lohnt sich also, immer mal wieder zu gucken. Die neuen Stücke finden sich auf der HOME-Site unter dem Daueraufmacher im Anriss. Die Archiv-Texte sind es aber auch wert, angeschaut zu werden – entweder, weil das betreffende Stück wieder läuft, oder weil man zum Thema etwas nachlesen will.

Wer wenig Zeit hat, sieht sich zunächst nur die Fotos an und liest die dazu gehörigen Bildunterschriften. Dann weiß man im Groben immerhin, worum es geht. Die ausführliche Lektüre sollte aber nachgeholt werden.

Und wer weiß, dass Arbeit in dieser Gesellschaft nicht immer gerecht belohnt wird, der leistet sich bitte eine finanzielle Spende… Kontodaten und weiteres: siehe „Impressum“. 

***

Zu den Kernstücken: Rezensionen, Hintergrund-Berichte, Interviews, Reportagen und Portraits zu den Top Six der deutschen Ballettlandschaft finden Sie in den so beschrifteten „Schubladen“ ganz oben auf der Site: Von Nord nach Süd geordnet, sodass die großen deutschen Compagnien, über die und aus denen heraus regelmäßig berichtet wird, sichtbar werden.

Dort kann man draufklicken, und man erhält alle Beiträge zu diesen Compagnien: Hamburg Ballett, Staatsballett Berlin, Ballett Dortmund, Semperoper Ballett, Stuttgarter Ballett, Bayerisches Staatsballett. Das Ballett am Rhein finden Sie wie auch andere Ensembles aus dem In- und Ausland unter „Diverse Compagnien“, wo sich auch Beiträge finden, die mehrere Compagnien betreffen.

Außerdem gibt es die kleinen Sparten in der obersten Leiste: DVDs, Bücher und TV-Tipps rund ums Thema „Ballett“ sowie thematisch benachbarte, aber „Ballett-freie“ Artikel.

Über die Funktionen der Schlagwortsuche (rechts oben auf der Site, über der senkrechten Kleinbild-Leiste), über die Namensliste unterhalb der einzelnen Beiträge (funktioniert sehr gut!) und über das nach den zurückliegenden Monaten geordnete Archiv (ganz, ganz unten) kann man sich gezielt Beiträge zeigen lassen. (Dabei muss man viel scrollen!)

Die rechte Spalte bietet Kleinbilder zu den einzelnen Beiträgen und zu interessanten Sites außerhalb an – man kann direkt auf die Bilder klicken, um dorthin zu gelangen!

Das Impressum (ganz oben rechts) ist es auch wert, angeklickt zu werden. Für die Kontaktaufnahme finden Sie dort alle einschlägigen Daten.

*

Gute Laune beim Eröffnungsfest in der DOB

Iana Salenko und Dinu Tamazlacaru proben einen Pas de deux, nicht zum ersten Mal – hier aus „Dornröschen“, mit dem Staatsballett Berlin. Foto. Gisela Sonnenburg

Viel Spaß beim Lesen und Gucken!