Tränenmarathon mit Herz Von „Schwanensee“ bis zu „Epilog“: die letzte Ballett-Werkstatt von John Neumeier beim Hamburg Ballett

John Neumeier bei seiner letzten Ballett-Werkstatt beim Hamburg Ballett

Was ist er doch für ein fabelhafter Entertainer! Niemand bringt einen so intelligent und doch sinnlich zum Lachen und zum Weinen wie er. John Neumeier, scheidender Ballettintendant vom Hamburg Ballett, ist nicht nur der bedeutendste Choreograf der Gegenwart und für… Weiterlesen…

Zwei noble Siegernews William Forsythe erhält den Kyoto-Preis und Wayne McGregor wurde die Ritterschaft angetragen

Der Kunstbetrieb wird hier veräppelt.

Auch außerhalb von Deutschland dreht sich der Globus der arrivierten Ballettwelt stetig um sich selbst. Zwei bereits mit satten Ehren dekorierte, international bekannte Heroen der choreografischen Künste erhalten jetzt weitere Auszeichnungen. Beide Ehrungen haben einen jeweils adligen Hintergrund. So wurde… Weiterlesen…

Ein Menschheitstraum Alina Cojocaru brillierte in der „Dritten Sinfonie von Gustav Mahler“ von John Neumeier beim Hamburg Ballett

"Dritte Sinfonie von Gustav Mahler" von John Neumeier

An Pauken und Trompeten herrscht hier kein Mangel, und dennoch durchströmt pure Poesie das Werk: Das erste abendfüllende sinfonische Ballett von John Neumeier, die „Dritte Sinfonie von Gustav Mahler“, erlebte fast auf den Tag genau vor 49 Jahren – am… Weiterlesen…

Verschmelzende Traumwelten Zum letzten Mal für unbestimmte Zeit tanzte das Hamburg Ballett – in üblicher Bestform – die „Illusionen – wie Schwanensee“ von John Neumeier

Schwäne, Liebeszauber und Noblesse: Sogar das Opernhaus in Hamburg selbst mutierte am Freitagabend zum Teil des großen Ganzen. Schon der spezielle Vorhang für die Inszenierung „Illusionen – wie Schwanensee“ von John Neumeier zeigt vor Aufführungsbeginn eine Motivik, die dem zuarbeitet:… Weiterlesen…

Die Tänze des Glücks Das Semperoper Ballett brilliert mit US-amerikanischen „Classics“ von George Balanchine, Justin Peck und Twyla Tharp

Classics by Balanchine / Peck / Tharp

Ah! Oh! Wow! Drei Stücke, drei Stimmungen aus den USA illustrieren in der Dresdner Semperoper seit gestern die jüngere amerikanische Ballettgeschichte – und bilden beziehungsreich eine gelungene Mischung, beginnend mit einem der schönsten modernen Klassiker des sinfonischen Tanzes. Zarte Musik spielt… Weiterlesen…

Ballett ohne Bomben Auf arte läuft die sensationelle Doku „Hinter dem Vorhang – Das Bolschoi, die Kunst und der Krieg“

Bolschoi im Krieg

Wie geht es dem Bolschoi? Keine geringeren Primaballerinen als Svetlana Zakharova und Olga Smirnova kommen in der neuen Dokumentation „Hinter dem Vorhang – Das Bolschoi, die Kunst und der Krieg“ von Philipp Mangold und Radik Golovkov zu Wort. Genau so… Weiterlesen…

Dackelkacke kommt im Ausland weiter Der deutsche Kot-Aktivist Marco Goecke erhält seinen neuen Topjob als Ballettdirektor am Theater Basel

Marco Goecke macht Karriere

Der nicht immer einfallsreiche Choreograf Marco Goecke muss ganz besondere Schutzengel haben. Nachdem sich der 52-Jährige letztes Jahr durch das Schmieren von Hundekot ins Gesicht einer Journalistin in Deutschland ins Aus torpedierte, lockt ihn jetzt der nächste staatlich geförderte Topjob… Weiterlesen…

Die Natur des Tanzes und der Mathematik Das New Chamber Ballet aus New York gastierte mit „Pi“ im Kunstmuseum Magdeburg und im Kulturstall von Schloss Britz in Berlin

Das New Chamber Ballet aus New York in Deutschland

Wer sagt denn, dass Tanzkünstler sich mit den Wissenschaften nicht auskennen? Die ersten zwanzig Stellen der Zahl „Pi“ kennt der vielseitig begabte New Yorker Choreograf Miro Magliore auswendig. Sie sind in seinem Gedächtnis von einer Wette übrig geblieben, die er einst… Weiterlesen…

Die Dortmunder Nachfolge Edward Clug tritt mit seinem Manager Jas Otrin und der Choreografin Annabelle Lopez Ochoa die Nachfolge von Xin Peng Wang beim Ballett Dortmund an

"Peer Gynt" von Edward Clug begeistert beim Ballett Dortmund

Seit Wochen gärte es, jetzt ist es raus: Der Kulturausschuss der Stadt Dortmund in Nordrhein-Westfalen votiert für den 50-jährigen Starchoreografen Edward Clug als künstlerisches Zentrum einer Dreierspitze als kommende Leitung vom Ballett Dortmund. Zur Spielzeit 2025/26 soll das Trio die… Weiterlesen…

Ein Reigen der Unendlichkeit Der Südafrikaner Garth Erasmus eröffnet seine Ausstellung mit Zeichnungen in der Maigalerie in Berlin mit einem jazzigen Konzert

Garth Erasmus in Berlin

Das schwierigste sei es, in dieser Welt zu überleben. Das sagt der südafrikanische Künstler und Musiker Garth Erasmus, 68. Demnach hat sich für die Menschheit ja nie viel geändert. Aber die Ausstellung, die heute Abend mit einem Konzert in der… Weiterlesen…