Schneewittchen, immer wieder ein Klassiker Sasha Waltz und Johannes Öhman tragen dem Staatsballett Berlin einen offenen Brief an. Derweil besagen Gerüchte, dass Kulturstaatssekretär Tim Renner mit dem Ehemann von Waltz seit langem eng befreundet sei

Tim Renner muss man wegtanzen.

Offene Freundschaften über alle (Orchester-)Gräben hinweg sind erlaubt, auch im Kulturbetrieb. Rudolf Nurejev war bekanntermaßen mit dem deutschen Kritiker Klaus Geitel befreundet. Politiker wie Helmut Schmidt und Gerhard Schröder schmückten sich geradezu mit der Nähe zu Intellektuellen und Künstlern, wie… Weiterlesen…

„Es hat sich schon was bewegt!“ In Berlin machen die Ballettfans mobil – und auch die Tänzer vom Berliner Staatsballett wollen sich keine ungeliebten Chefs mehr vorsetzen lassen. Petition zum Unterschreiben!

Berlin nun wehre dich

Den Vogel schoss mal wieder der bildschöne Marian Walter ab. Der in Berlin ausgebildete deutsche Primoballerino, sonst für atemberaubende Neuinterpretationen, für tollkühne Drehungen à la seconde und für edelste hohe Sprünge zuständig – außerdem für besonders liebevolle Paartänze – drehte… Weiterlesen…

Zehn Jahre lernen… Ballettfans genossen in der Hamburger Theaternacht 2016 den Vorgeschmack auf die nahe und etwas fernere Zukunft: auf „Nijinsky“ von John Neumeier und auf kommende Hamburger Tänzer

Nijinsky ist ein Jahrhundertballett von John Neumeier

„Eine Art Vorschau“ verspricht John Neumeier, Hamburgs genialer Ballettintendant, als er erstmals diese Saison auf der Bühne der Hamburgischen Staatsoper steht. Es ist am Abend der „Hamburger Theaternacht 2016“, und auf dem Programmzettel fürs Große Haus steht schlicht: „’Nijinsky’ –… Weiterlesen…

Schreckensmeldung Berlin ist schockiert: Sasha Waltz und Johannes Öhman sollen die neuen Intendanten vom Staatsballett Berlin werden

Michael Müller, SPD und Regierender Bürgermeister von Berlin, hat für echtes Ballett gar nichts übrig. Neben ihm Sasha Waltz, sie gilt als ausgebrannte freie Choreografin, soll aber das Staatsballett Berlin übernehmen. Foto: Zeisberg

Diese Geschichte zeigt Ballett als Wahlvehikel der Politik. Oder: Wie machtgierige Politiker einer weltweit renommierten Balletttruppe langsam, aber sicher an den Kragen wollen. Denn kurz vor der Wahl in Berlin am 22. September 2016 ließen der dortige Regierende Bürgermeister Michael… Weiterlesen…

Eine Andacht voller Glanz und Seele Liebes Publikum, hol ihn dir zurück! „Malakhov & Friends 2016“ begeisterte im Berliner Admiralspalast mit Vladimir Malakhov, mit Diana Vishneva, Rainer Krenstetter, Lucia Lacarra... und jeder Menge Glück

Vladimir Malakhov und Diana Vishneva beim Applaus nach ihrem Auftritt mit Hans van Manens Parodie "The old Man and Me". Wowowow! Foto: Gisela Sonnenburg

Wir haben ihn wieder! Deutschland, also Berlin, hatte für zwei Abende voller Brillanz die bedeutende Koryphäe Vladimir Malakhov live zurück! Mit ihm kamen mehr als ein rundes Dutzend seiner illustren Starkollegen – und was sie uns in der aktuellen Ausgabe… Weiterlesen…

Hoffnung auf neue Musik Musik aus Estland: Liisa Hirsch, Komponistin und seit heute Trägerin des Europäischen Komponistenpreises, setzte einen musikalischen Meilenstein beim Festival Young Euro Classic in Berlin. Der Schauspieler Dietmar Bär ist Pate

Musik ist nicht gleich Musik.

Für seine Vorstellungsrede hat sich der zwischen deutscher Gemütlichkeit und kommissarischem „Tatort“-Hochalarm pendelnde Dietmar Bär was Besonderes ausgedacht: Er kommt in den Zuschauersaal im Konzerthaus am Gendarmenmarkt in Berlin – und wundert sich demonstrativ: „Wo bin ich denn hier gelandet?“… Weiterlesen…

Weltschmerz in Scherenhänden Die Ausstellung „Selbstkritik 2“ im Berliner Sprechsaal widmet sich der DDR

Bertolt Brecht und andere beim Weltschmerz.

Der Weltschmerz befällt seine Opfer etappenweise. Er ist sozusagen das Gegenstück zur euphorischen Olympia, die sich ja nur alle vier Jahre blicken lässt. Im Sprechsaal, der Berliner Galerie für Ungesagtes in Berlin- Mitte, regt eine Ausstellung mit Fotos und Bildern… Weiterlesen…

Der berühmteste Sprung des großen Nurejew „Rudolf Nurejew – Der Sprung in die Freiheit“: arte zeigt eine spielfilmartige Doku, die den Wechsel des Stars aus der damaligen Sowjetunion in den Westen beleuchtet

Noch eine gute Doku über Rudi Nurejew.

Man könnte glauben, über den großartigen Rudi sei schon alles gesagt. Er schrieb ja selbst seine Memoiren, andere schrieben Biografien von ihm, und nicht wenige Fernsehfilme versuchen immer wieder, sein Profil zu erfassen und neu zu entschlüsseln. Aber ganz unverdrossen… Weiterlesen…

Avantgarde mit Herz und Hirn In der BallinStadt, Hamburgs Auswanderermuseum, tanzten Flüchtlingskinder mit dem Bundesjugendballett, am 55. Jahrestag des Berliner Mauerbaus

Das Bundesjugendballett bezauberte in derHamburger BallinStadt.

Ankommen. In einem neuen Land, in einer neuen Heimat – das ist nicht nur leicht. Mehr noch: Man ist darauf angewiesen, dass einem geholfen wird. Wer gemobbt wird, weil er eine dunklere Hautfarbe oder schwarze Haare hat – und solche… Weiterlesen…

Die Rückkehr einer Legende Berlin freut sich: auf die Fortsetzung der legendären Gala-Reihe „Malakhov & Friends“ am 2. und 3. September 2016 im Admiralspalast. Mit Vladimir Malakhov, Diana Vishneva, Rainer Krenstetter, Lucia Lacarra...

Stars und Sternchen kommen zu "Malakhov & Friends" nach Berlin.

Endlich! Wer an Wunder glaubt, wird jetzt belohnt. Und nicht wenigen Ballettfans in Berlin und auch anderswo dürfte ein Stoßseufzer der Erleichterung entfahren (sein): Vladimir Malakhov, berühmter und schöner Megastar der Berliner Ballettlandschaft, von der unzulänglichen Kulturpolitik der Hauptstadt einst… Weiterlesen…