Brückenschlag mit Anna „Anna Karenina“ von John Neumeier wird im März am Bolschoi-Theater in Moskau getanzt: mit offizieller Erlaubnis

"Anna Karenina" von John Neumeier beim Bolschoi-Theater

Das Eis schmilzt: John Neumeier, scheidender Ballettintendant vom Hamburg Ballett, gab heute bekannt, dass er dem Bolschoi-Theater erlaubt, seine dreistündige Kreation „Anna Karenina“ im März in Moskau aufzuführen. Das ist insofern bedeutsam, als die meisten bekannten Choreografen aus dem Westen… Weiterlesen…

Ehebruch de luxe Wenn schon, denn schon: „Anna Karenina“ von John Neumeier gibt es endlich als DVD / BluRay mit dem Hamburg Ballett

Pressekonferenz bei John Neumeier

Dieses aufregende Ballett aus dem 21. Jahrhundert ist ein wilder Traum in expressiven Farben, abgemischt mit großen tänzerischen Gesten und akrobatisch spektakulären Gefühlsausbrüchen. Was für ein Werk, und was für eine Werksgeschichte! Als John Neumeier, der große Magier vom Hamburg… Weiterlesen…

Tanz als Kulturkampf? Der World Ballet Day rockt und lockt wieder online: am Mittwoch, 2. November 22 – aber erstmals ohne echtes russisches Ballett, dafür mit zwei zweifelhaften britischen Lehrinstituten

Wer hätte das gedacht: Kaum werden die russischen Compagnien vom World Ballet Day verbannt – warum eigentlich? Sie werfen gewiss keine Bomben! – rüsten die Anderen auffallend auf. Mehr Compagnien denn je machen mit, insgesamt über 60, darunter mehr als… Weiterlesen…

Nur ein Wimpernschlag Die Ballettwelt zerfällt wieder in zwei Teile: in Ost und West

Die Kameliendame wird 40

Erinnern wir uns: Vor vier Jahren, im April 2018, verweigerten die USA unter Donald Trump einer gefeierten Primaballerina vom Bolschoi Ballett ohne Grund die Einreise. Olga Smirnova, die besagte Startänzerin, durfte nicht in New York City auftreten – und das,… Weiterlesen…

Mit Berlin im Herzen „Tanzolymp“-Gründer Oleksi Bessmertni wurde Künstlerischer Direktor vom Kiev State Ballet College. Herzlichen Glückwunsch!

Bald wird sich ein Tor von Kiew öffnen: in drei Tagen, am 30. April 21. Nach wochenlangem Lockdown werden die Schleusen am Dnpr für die tanzhungrigen Ballettschüler und Studenten aufgehen: Die traditionsreichste Ausbildungsstätte für Ballett in der Ukraine, das Kiev… Weiterlesen…

Giselle, die Unsterbliche "Giselle" balanciert in unzähligen Versionen auf YouTube - und wird am Samstag vom Wiener Staatsballett im Stream online getanzt

Sie ist unsterblich. Und das nicht nur, weil „Giselle“ seit fast 200 Jahren beim Ballettpublikum so beliebt ist. Sondern auch, weil das Libretto des Stücks der Titelheldin Unsterblichkeit zugesteht – wie allen Wilis, diesen schönen weiblichen Rachegeistern. Aber wer sind… Weiterlesen…

Noch einmal tief Luft holen Heute abend lockt eine Ballettpremiere online als Live-Stream vom Staatstheater Augsburg ins Internet, und morgen verführt „Die Kameliendame“ mit Svetlana Zakharova ins Kino – dann darf vier Wochen lang nur noch geshoppt werden

"Die Kameliendame" ist unverwüstlich.

John Neumeier regt an. Auch Ricardo Fernando, der das Tanztheater beim Staatstheater Augsburg leitet, holt sich offenkundig beim Hamburg Ballett seine Inspiration. Immerhin ist er großzügig genug, seine Ballettpremiere kurz vor dem November-Lockdown ins Internet zu verlegen. Kostenfrei ist daher… Weiterlesen…

Poesie und Warnung Lucia Lacarra und Matthew Golding arbeiten an ihrem Programm „Fordlandia“, das beim Ballett Dortmund uraufgeführt wird: „Snow Storm“, das jüngste Werk von Yuri Possokhov, ist inklusive

"Fordlandia" vereint sechs junge Paartänze mit Lucia Lacarra und Matthew Golding

Der Titel wirkt elektrisierend, ja pulsierend, so poetisch wie warnend zugleich, auch wenn nur Wenige wissen, was sich hinter dem Stichwort „Fordlandia“ eigentlich verbirgt. Zunächst mal heißt ein herzlich willkommener Ballettevent so: Lucia Lacarra, eine der weltbesten Primaballerinen, und ihr aktueller… Weiterlesen…

Der Kampf der Liebe für das Gute „Spartacus“ von Yuri Grigorovich verabschiedet sich für diese Spielzeit beim Bayerischen Staatsballett: mit der edelbeinigen Ksenia Ryzhkova und dem sprungsicheren Osiel Gouneo

Diese abendfüllende Choreografie ist ein bedeutendes Unikat, sie ist unersetzlich in der Geschichte des modernen Balletts: „Spartacus“ von Yuri Grigorovich, 1968 am Bolschoi Theater in Moskau erstmals aufgeführt, ist eine einzige Hymne an die Ideale von Freiheit und Gerechtigkeit, Liebe und Solidarität,… Weiterlesen…

Die tragische Schönheit einer großen Liebe „Die Kameliendame“ von John Neumeier feiert am 4. November 2018 ihren 40. Geburtstag – drei Compagnien haben sie in dieser Saison auf dem Spielplan und frönen damit einem unkonventionellen Feminismus

Die Kameliendame wird 40

„Die Kameliendame“: Es handelt sich bei diesem prägnanten Herzstück im Werk von John Neumeier um einen der größten Geniestreiche der Ballettgeschichte, um eines der beliebtesten und begehrtesten Tanzstücke überhaupt. Warum? Weil es um eine großartige Liebe und ihr Scheitern an… Weiterlesen…