Farewell, Chloé! Chloé Lopes Gomes hat das Staatsballett Berlin verlassen – Kultur- und Europasenator Klaus Lederer muss für postulierte Diversity wohl weiter Druck machen

Kaum jemand hat es bisher bemerkt. Aber wenn man sich die aktuelle Auflistung der Tänzer:innen beim Staatsballett Berlin (SBB) für die kommende Saison anschaut, fällt auf: Der Name der dunkelhäutigen Französin Chloé Lopes Gomes fehlt darin. Das ist kein Fehler,… Weiterlesen…

Ein Vergleich ist kein Urteil Die Stiftung Oper in Berlin einigte sich wie erwartet vor dem Bezirks-Bühnenschiedsgericht Berlin-Brandenburg mit Chloé Lopes Gomes

"La Sylphide" ist echt dänisch

Das Ergebnis kam nicht unerwartet: Unter dem Druck einer beispiellosen Mediencampagne einigte sich gestern das Staatsballett Berlin mit seiner zuvor gekündigten Gruppentänzerin Chloé Lopes Gomes. Die dunkelhäutige Ballerina hatte behauptet, ihre Kündigung sei rassistisch motiviert gewesen. Stichhaltige Beweise wurden zwar… Weiterlesen…

Frohe Ostern mit Antirassismus! Der „Tagesspiegel“ schlug kurz vor Ostern über die Stränge, der Rassismus-Vorwurf wurde zur Allzweckwaffe

Da kann man nur ironisch danken: Der Berliner „Tagesspiegel“ hat sich dieses Jahr ein besonderes Ostergeschenk für mich ausgedacht. Seine Autorin Sandra Luzina – das ist diejenige, die Sasha Waltz als Berliner Ballettintendantin empfahl – ließ das Ballett-Journal mal eben… Weiterlesen…

Now is the time… … to reveal why Chloé Lopes Gomes was not alone and how media lies are working

Just yesterday Staatsballett Berlin published a statement: that there is a “structural racism” in “society” and that Staatsballett  belongs to „society“. But what has this to do with specific allegations against a specific person in ballet? Is everyone a racist… Weiterlesen…

Rassismus, Missverständnis oder falsche Beschuldigung? Hexenjagd auf Berliner Art: Beim Staatsballett Berlin wird in Sachen Rassismus ermittelt – aber nicht vom Staatsanwalt

Rassismus beim Staatsballett Berlin

Rassismus ist kein Kavaliersdelikt. Falsche Beschuldigung aber auch nicht. Zwischen diesen beiden Extremen schwankt die aktuelle Befindlichkeit einer Truppe, die sich in Zeiten, in denen es der Hochkultur schwer gemacht wird, kaum noch als einheitliches Staatsballett begreifen kann. Das Staatsballett… Weiterlesen…

Wie sich eine schlechte Tänzerin zum Opfer stilisiert Beim Staatsballett Berlin rumort es: Angeblich wurde die dunkelhäutige Ballerina Chloé Lopes Gomes rassistisch diskriminiert. Aber ist es Zufall, dass sie als schlechteste Corps-Tänzerin aller Zeiten auffiel?

Sensationelle Romantik: Yolanda Correa und Dinu Tamazlacaru als neues Dreamteam vom  Staatsballett Berlin in „Giselle“

Die Reihenfolge in solchen Fällen ist immer dieselbe: Erst kommt die Kündigung, dann das Whistleblowing. Verbunden damit: blindwütige Beschuldigungen. Jetzt hat es ein deutsches Staatsballett erwischt: Dem Staatsballett Berlin beziehungsweise einer dortigen Ballettmeisterin wird vorgeworfen, eine dunkelhäutige – und zum… Weiterlesen…

Wir stehen zu George Floyd In den USA toben Aufstände, weltweit hält die Ballettwelt zu den Unterdrückten: Der Tod des schwarzen Amerikaners George Floyd durch Polizeigewalt verändert unsere Sicht auf die Welt

Viele können es kaum fassen: Der Rassismus in den USA hat ein Opfer, was nicht mehr zu übersehen ist. Der Name George Floyd ist somit eingebrannt in die Annalen der USA. Mit ihm die Daten seines Todes. Minneapolis, 25. Mai 2020,… Weiterlesen…