Viel Humtata fürs Herz Der NDR zeigt noch einmal das Finale der Kultserie „Mord mit Aussicht“

"Mord mit Aussicht" ist Landleben ganz groß in Krimiform

Einerseits wird hier manches mit heißen Nadeln gestrickt. Da geht ein hoher deutscher Beamter dem Hörensagen nach „in Rente“, statt, was korrekt wäre, in Pension. Dargestellte holländische Staatsbürger wiederum werden mit allen nur denkbaren Rudi-Carrell-Syndromen belegt. Doch wenn vier von… Weiterlesen…

Raum und Zeit mit Unendlichkeitsfaktor "La grande danza": Das italienische Aterballetto tanzt drei neue Stücke in Mailand – auf 3sat am 12. August 2017 zu sehen

Jiri Pokorny mit dem Aterballetto auf 3sat

„Stell dir vor, da ist ein Ort… ein Ort… ein Ort…“ Moderne Lyrik kann schon etwas Enervierendes haben. Aber der Choreograf Jiri Pokorny wusste, was er tat, als er sich für die Geräuschcollage zu seinem Tanzstück „Words and Space“ den… Weiterlesen…

Schmusen mit der Fleischkeule 3sat dokumentiert den künstlerischen Abstieg von Martin Schläpfer: mit der (Online-)Ausstrahlung von „Petite Messe solonnelle“

Martin Schläpfer und sein Abstieg

Es gibt Künstler, die sich im Laufe ihres Lebens – auch ihres Alterns – fortwährend interessant entwickeln und solchermaßen ihre Zuschauer beglücken. Dann gibt es Künstler, die ihr Publikum all die Zeit ihres Schaffens lang mit qualitativen Aufs und Abs… Weiterlesen…

Die Einzigartige als Highnoon-Highlight Der Filmemacher Harold Woetzel portraitiert Marcia Haydée – Erstausstrahlung ist am Sonntagmittag auf 3sat

Marcia Haydee im Filmportrait

Bis vor wenigen Tagen tüftelte der in Ballettsachen schon versierte Filmemacher Harold Woetzel noch an der Tontechnik. Jetzt ist sein neuestes Werk fertig und wird am Sonntagmittag – sozusagen als Highnoon-Highlight – erstmals auf Sendung gehen. 3sat zeigt somit das… Weiterlesen…

Liebe unter spanischen Vorzeichen Samstagabend: Rudolf Nurejev brachte den russischen „Don Quixote“ in den Westen – jetzt ist diese Inszenierung aus Wien auf 3sat zu sehen

Don Quixote reitet durchs Internet.

Ole, ole, ole! „Don Quixote“, dieser spanisch inspirierte Bestseller der Klassik, ist der „Action-Thriller“ unter all den feinen Stücken, die der gebürtige Franzose Marius Petipa in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts in Russland uraufführte: „Don Quixote“ strotzt nur so… Weiterlesen…

Hanseatische Geräuschvergrößerung: Krachbau oder Luxushalle? Warum die Elbphilharmonie dem Wesen nach keine Konzerthalle, sondern nur ein monströser Kommerz-Gag für Hamburg ist

Die Elbphilharmonie ist ein Desaster

Der ersten Töne des Eröffnungskonzerts nach dem Festakt kommen als Solo von einer einzelnen Oboe – vermutlich, weil der Erste Bürgermeister Hamburgs, Olaf Scholz, in seiner Jugend mal Oboe spielte. Was für eine peinliche „neu-hanseatische“ Anbiederung an die Machthaber und Geldgeber!… Weiterlesen…

Der lebendige Totentanz arte bietet einen Crossover-Event der Extra-Klasse: Christian Spucks Anti-Ballett „Messa da Requiem“ aus Zürich. Verdis Musik wird neu interpretiert von Fabio Luisi

Verdi und seine Messa da Requiem als Tanzevent.

Asche zu Asche – die Asche liegt auf dem Bühnenboden, sie rieselt herab. Sie symbolisiert das Thema: den großen, alles umfassenden Tod. Mortem. Death. La mort. Muerte. Morte. Jede Sprache kennt ihn. Keine liebt ihn. Er ist der Endpunkt. Christian… Weiterlesen…

Glamour aus dem Hinterzimmer Der Film „Gardenia – Bevor der letzte Vorhang fällt“ holt gealterte Travestie-Stars auf die Bühne zurück – und vor die Kamera, arte zeigt das Werk am 3.11.16

Männer als Frauen

Man sieht: Ein Hochhaus in der Wintersonne, an den Bäumen raschelt vertrocknetes Laub. Eine symbolträchtige Kameraeinstellung, denn die Filmdoku „Gardenia – Bevor der letzte Vorhang fällt“  lässt Männer von sich erzählen, die einen Großteil ihres Lebens ziemlich aufgedonnert en travestie… Weiterlesen…