Über die russische Seelenkraft John Neumeier, das Hamburg Ballett und seine Gäste brillierten bei der Nijinsky-Gala XLIII

Die Nijinsky-Gala XLIII erstrahlte

„Inspiriert von Russland“ – mit dieser Referenz bezeichnete der Chef vom Hamburg Ballett, John Neumeier, titelspendend den Gehalt seines jüngsten Gala-Marathons. Die rund fünfstündige Nijinsky-Gala XLIII, mit der die 43. Hamburger Ballett-Tage am letzten Sonntag ihren Abschluss in der Hamburgischen… Weiterlesen…

Gucken wie Angela Merkel Das Bundesjugendballett zeigte „John’s Dream“ beim Finale des 45. Prix de Lausanne – John Neumeier nahm dort den „Lifetime Achievement Award“ entgegen. Ansonsten gab es einige Ungereimtheiten

Der 445. Prix de Lausanne war so lala

Vorbei. Herzklopfen, Härtetrainings, Probenexzesse, schließlich die großen Momente der Auftritte vor der Jury und dem Publikum – alles ist erst einmal wieder vorbei. Der 45. Prix de Lausanne (2017) zog mit vielen großen Sprüngen vorüber – und hinterließ mal wieder… Weiterlesen…

Avantgarde mit Herz und Hirn In der BallinStadt, Hamburgs Auswanderermuseum, tanzten Flüchtlingskinder mit dem Bundesjugendballett, am 55. Jahrestag des Berliner Mauerbaus

Das Bundesjugendballett bezauberte in derHamburger BallinStadt.

Ankommen. In einem neuen Land, in einer neuen Heimat – das ist nicht nur leicht. Mehr noch: Man ist darauf angewiesen, dass einem geholfen wird. Wer gemobbt wird, weil er eine dunklere Hautfarbe oder schwarze Haare hat – und solche… Weiterlesen…

Prinzenehre und Eigenwilligkeit „Ein kleiner Prinz“ vom Bundesjugendballett, jetzt im Ernst-Deutsch-Theater in Hamburg, ergänzt von einer Bach-Suiten-Probe, als Auftakt der 42. Hamburger Ballett-Tage: „Im Aufschwung VII“

"Ein kleiner Prinz" ist viel besser als das Buch "Der kleine Prinz".

Wenn es nicht anders vermerkt wird, sind eigentlich alle Tanzenden im Ballett kleine Prinzessinnen und kleine Prinzen. Allerdings ist damit noch nichts über die Qualität eines Stücks gesagt. Das Bundesjugendballett (BJB) ist da immer wieder für eine Überraschung gut. Da… Weiterlesen…

Vom Purzelbaum zur großen Kunst Kraftvoll, poetisch und umjubelt wie eine Gala: „Erste Schritte“ der Ballettschule des Hamburg Ballett 2016 in der dortigen Staatsoper

"Erste Schritte" sind beim Hamburg Ballett immer ein Knüller.

Das Tanzen will erlernt sein! Die Ballettschule des Hamburg Ballett – die sich aktuell genau so nennt (und nicht etwa „Ballettschule John Neumeier“, was aber auch schön wäre) – steht für sorgfältig ausgewählte Pädagogen, die insgesamt ein breites Spektrum der… Weiterlesen…

Tanz gegen Glaube Das Bundesjugendballett tanzte sein Credo „Hopes & Fears“ im Salon Kleiner Michel in Hamburg

Tuch und Drama

Schon Martin Luther wusste – und bekannte es offen: „Religion ist nicht tolerant.“ Kaum ein Krieg ohne religiöse oder ideologische Vorwände, kaum ein Abschlachten von Menschen ohne fanatisches Gefasel von Gott – und angeblich hoch stehenden Werten, die doch mit… Weiterlesen…

Den Tanz zu den Menschen bringen Das Bundesjugendballett (BJB) tanzt in Theatern und Gefängnissen, macht Workshops mit Benachteiligten – und glänzt in Geheimtipp-Shows wie in der Sole-Therme in Otterndorf

A Swirl of Snow

Was geht denn hier ab?! Es ist kaum zu fassen: Die ohnehin nicht gerade große Bühne des Hamburger Ernst-Deutsch-Theaters ist fast zur Hälfte mit freundlich dreinschauenden Orchestermusikern belegt. Dennoch tanzen neben der Musikergruppe vier Paare voll Lust und Freiheitsgefühl, rasant,… Weiterlesen…

Geburtstagsständchen Kevin Haigen, Erster Ballettmeister vom Hamburg Ballett, wird 60: ein Berufsjugendlicher und doch alter Ballettadel

Kevin Haigen auf einer Probe

Eigentlich hat er gerade vier Jobs auf einmal: Kevin Haigen, der am 6. November 2014 ein Alter erreicht, das man ihm nicht ansieht – nämlich 60 Jahre – ist Ballettlehrer, Gast-Coach, Erster Ballettmeister beim Hamburg Ballett sowie pädagogisch-künstlerischer Leiter des… Weiterlesen…