Die Botschaft der wahren Liebe Xue Lin und Jacopo Bellussi debütierten hinreißend in den Hauptrollen von „Anna Karenina“,  in der Choreografie von John Neumeier beim Hamburg Ballett

Anna Karenina von John Neumeier ist in jeder Besetzung ein Renner

Liebe ist nicht dasselbe wie Abhängigkeit. Aber an diesem Missverständnis scheitern viele große und kleine Lieben. Die Titelheldin „Anna Karenina“ ist auch so eine Frau, die es nicht schafft, ihr Leben allein zu meistern. Sie kann sich nur über ihren… Weiterlesen…

Tanz der Stille Frohe Ostern! Und eine schöne stille Zeit… Aber dann geht es wieder richtig rund bei den großen deutschen Ballettensembles

Ostern 2019

Ostern ist ein Fest der Erneuerung, der Wiederauferstehung, der Wiederkehr des Schönen und Richtigen, des Lebens, der Freiheit, der Beglückung, auch des Ewiglichen. Und natürlich des Frühlings, sogar des nahenden Sommers, der mancherorts schon angekommen scheint. Auch die Ballettcompagnien erfinden… Weiterlesen…

Liebe hat so viele Möglichkeiten Mit der 223. Ballett-Werkstatt erläuterte John Neumeier „Bernstein Dances – weiter!“ - und wurde mal wieder kultmäßig umjubelt

Die 223. Ballett-Werkstatt war den "Bernstein Dances" gewidmet

Es war wohl eine der schönsten Ballett-Werkstätten, die sich denken lassen. Gestern, am Sonntag um 11 Uhr, empfing John Neumeier als langjähriger Chef(choreograf) vom Hamburg Ballett wieder in der Hamburgischen Staatsoper zur Matinee, zur Ballett-Werkstatt I der Saison, die zugleich… Weiterlesen…

Pfingstwunderpredigt Pfingstsonntag im Superlativ: Doppelvorstellung „Die Kameliendame“ von John Neumeier mit Ballettstar Anna Laudere und Stargast Olga Smirnova vom Bolschoi beim Hamburg Ballett

Die Kameliendame entzückt immer wieder

Die Mission des Pfingstwunders ist weniger out, als man so denkt. Auf den Pfingstsonntag hatte ich mich zudem schon seit Monaten gefreut. Denn beim Hamburg Ballett stand „Die Kameliendame“ von John Neumeier gleich zwei Mal auf dem Programm, nachmittags und… Weiterlesen…

Erlösung Dramatisch, poetisch, Ballett pur: „Illusionen – wie Schwanensee“ von John Neumeier berückt beim Hamburg Ballett auch und gerade in der Alternativbesetzung – Madoka Sugai erhält zudem den diesjährigen Förderpreis

Stell dir das vor: Du lebst in einem See. Du bist verzaubert. Man entführte dich und machte einen Schwan aus dir. Nur nachts erhälst du deine menschliche Gestalt zurück und schaust in Deinem federnen Gewand ganz märchenhaft aus. Du bist… Weiterlesen…

Herzstück und Mönchsklamotte Ein Rausch in Rot: „Don Quixote“ von Rudolf Nurejew live mit der neuen jungen Generation atemberaubender Solisten beim Hamburg Ballett – und als DVD mit den souveränen Kräften vom Wiener Staatsballett

Don Quixote ist gut für alle - beim Hamburg Ballett

Es ist die wohl anstrengendste Partie für eine Ballerina, die das klassische Ballett zu bieten hat: Kitri in der „Don Quixote“-Version von Rudolf Nurejew tanzt zugleich die Rolle der Dulcinea – und pirouettiert, wirbelt und springt in kompliziertester Weise, fast… Weiterlesen…

Die Wiederkehr des Schmetterlings Eine österliche Überraschung: Laura Cazzaniga kehrt beim Hamburg Ballett auf die Bühne der „Matthäus-Passion“ von John Neumeier zurück

Die Matthäus-Passion von John Neumeier in Hamburg

Sie kennt die Geheimisse der John-Neumeier-Ballette, und sie weiß, wie sie diese an die Tänzer weiter gibt: Laura Cazzaniga, gerade 47 Jahre alt geworden (was man nicht vermutet, wenn man sie sieht), ist seit 2008 Ballettmeisterin beim Hamburg Ballett. Das… Weiterlesen…

Liebe und die Trostpflaster-Theorie „Die Möwe“ von John Neumeier fliegt auch in der Zweitbesetzung beim Hamburg Ballett hoch

Die Möwe fliegt auch in der Zweitbesetzung hoch

Man möchte es ihnen freundlich zurufen, den drei Protagonisten aus der „Möwe“, die so unglücklich verliebt sind: „Liebeskummer lohnt sich nicht, my Darling!“ Hey, Nina, Kostja, Mascha! Was der Schlager von Siw Malmquist 1964 vor sich hin trällerte, kann man… Weiterlesen…

Nijinsky als Narziss Aleix Martínez überrascht als „Nijinsky“ beim Hamburg Ballett mit betont solistischer Interpretation. Und erinnert mich an die Fähigkeiten der jungen Ballettmeisterin Rebecca Gladstone

Nijnsky ist auch in der Zweitbesetzung ein Knüllerballett

Dieser Mann ist kein Anhängsel irgendeiner Firma, irgendeines Chefs, irgendeiner Werbestrategie. Dieser junge Mann hier ist echt, und das heißt in erster Linie: verletzlich, zart, ichbezogen, unruhig. Aleix Martínez leistet als Titelfigur von John Neumeiers grandiosem Seelenballett „Nijinsky“ von 2000… Weiterlesen…

Der Geist der Liebe In der 214. Ballett-Werkstatt erzählte John Neumeier, bestens aufgelegt, von seiner kommenden Kreation „Turangalîla“

Turangalila bedeutet göttliches Liebesspiel.

Was für eine kreative Atmosphäre! John Neumeier, Gründer und Chef vom Hamburg Ballett, bewies in seiner 214. Ballett-Werkstatt, die, mitreißend und erleuchtend, am 12. Juni 2016 in der Hamburgischen Staatsoper stattfand, wieviel schaffensfrohe Energie ein gestandener Tanzschöpfer auch vor Publikum… Weiterlesen…