Mit den Insignien der Magie Berlin im Glanz: Nadja Saidakova und Jason Reilly tanzten „Onegin“, wie John Cranko es gewollt hätte – zum Bühnenabschied der bedeutendsten Primaballerina vom Staatsballett Berlin

Nadja Saidakova nahm mit "Onegin" ihren Bühnenabschied

Standing Ovations. Applaus, Schreie, Johlen, Rufe. Immer wieder. Das Schiller Theater in Berlin – ein einziger Bravo-Orkan! Eine halbe Stunde lang hatten die Techniker nach der „Onegin“-Vorstellung am Freitag damit zu tun, den Vorhang für den Schlussapplaus zu öffnen und… Weiterlesen…

Wenn Wünsche wahr werden „Reid Anderson – Having it“ ist ein tolles Buch über den Stuttgarter Ballettintendanten. Und dann entlässt dieser auch noch Demi Volpi als Hauschoreografen: Das Ballett-Journal sagt für beides DANKE!

Reid Anderson wird Superpapi - und feuert Demis Volpi

Die Nachricht kam überraschend, und nicht wenige Ballettkundige mögen, wie ich, in Gedanken spontan ein freundliches „Dankeschön“ an Terpsichore gemailt haben. Demis Volpi wird ab kommender Spielzeit also nicht mehr Hauschoreograf beim Stuttgarter Ballett sein. Die Truppe, die als stärkste… Weiterlesen…

Die Kraft der Poesie Nadja Saidakova nimmt beim Staatsballett Berlin mit „Onegin“ und Jason Reilly ihren Bühnenabschied – und wird Ballettmeisterin

Nadja Saidakova wechselt im Ballettsaal die Seite

Es war im März 2013. Das Staatsballett Berlin probte den „Ring um den Ring“, dieses monumentale Werk mit Musik von Richard Wagner, aus der choreografischen Hand von Maurice Béjart. Ich hatte die Ehre, eine Woche lang bei den Proben im… Weiterlesen…

Spitzentreffen der Stars Gala absolut: Abflug, bitte! Am 20. und 21. Mai 2017 lockt die „Gala des Étoiles“ nach Luxemburg – für mobile Ballettfans ein Muss

Die Gala des Étoiles 2017 lockt nach Luxemburg

Rette sich, wer kann, nach Luxemburg! Nicht, um Steuern zu sparen, sondern um Ballett der höchsten Güteklasse zu genießen. Die Namen Lucia Lacarra und Marlon Dino, Marianela Nunez und Semyon Chudin, Vladimir Malakhov und Beatrice Knop, Natasha Kusch und Eno… Weiterlesen…

Theorie und Praxis Johannes Öhman und Sasha Waltz stellen ihre ersten Pläne für das Staatsballett Berlin vor

Waltz und Oehman 2017

Wenn man Johannes Öhman, 49, so reden hört, könnte man glatt meinen, er sei richtig froh, endlich mal viel klassisches Ballett zu servieren. Das wird er nämlich in der kommenden Spielzeit beim Staatsballett Berlin (SBB) machen, als vorgezogen neuer Intendant… Weiterlesen…

Ein Meisterballerino mit besonderen Aufgaben Michael Banzhaf nahm beim Staatsballett Berlin seinen Bühnenabschied – und wurde, etwas spät, danach zum Kammertänzer geadelt. Berlin sollte seine Preispraxis überdenken...

Michael Banzhaf wird verabschiedet

Noch einmal genoss er den Rausch einer großen Vorstellung. Noch einmal spielte er auf einem leibhaftigen Cello (von einer Tänzerin verkörpert), noch einmal rang er tänzerisch um Werk und Leben. Michael Banzhaf, 39 und Solist beim Staatsballett Berlin (SBB), nahm… Weiterlesen…

Weihnachten geht in die Verlängerung Manches aus der Weihnachtszeit könnte glatt so bleiben… Außerdem: ein Rückblick aufs Jahr 2016 und ein Spendenaufruf

Weihnachten und Spenden passen zusammen

Weihnachten ist vorbei – aber die festliche Stimmung trägt uns ins neue Jahr. Und manche Dinge sind es wert, aus der Weihnachtszeit heraus einfach bei uns zu bleiben. Wie die Freundlichkeit, die einen plötzlich mit Orten verbindet, die sonst banal,… Weiterlesen…

Der Kampf um die Schönheit Theater vorm Theater: Eine fetzige Demo gegen Sasha Waltz, ein Buh-Konzert für Michael Müller und eine abgebrochene Rede von Nacho Duato waren der hübsche Auftakt zu Duatos flotter „Nussknacker“-Premiere beim Staatsballett Berlin

Eine großartige Vorstellung mit einem Vorspiel

Wer die Welt nicht verbessern will, hat in der Kunst nichts zu suchen. Ob Künstler oder Zuschauer: ein Minimum an Verantwortungsbewusstsein sollte vorhanden sein. Das Staatsballett Berlin bewies schon mit seinem erfolgreichen Streik für bessere Arbeitsbedingungen, dass es seine Macht… Weiterlesen…

Schneewittchen, immer wieder ein Klassiker Sasha Waltz und Johannes Öhman tragen dem Staatsballett Berlin einen offenen Brief an. Derweil besagen Gerüchte, dass Kulturstaatssekretär Tim Renner mit dem Ehemann von Waltz seit langem eng befreundet sei

Tim Renner muss man wegtanzen.

Offene Freundschaften über alle (Orchester-)Gräben hinweg sind erlaubt, auch im Kulturbetrieb. Rudolf Nurejev war bekanntermaßen mit dem deutschen Kritiker Klaus Geitel befreundet. Politiker wie Helmut Schmidt und Gerhard Schröder schmückten sich geradezu mit der Nähe zu Intellektuellen und Künstlern, wie… Weiterlesen…

„Es hat sich schon was bewegt!“ In Berlin machen die Ballettfans mobil – und auch die Tänzer vom Berliner Staatsballett wollen sich keine ungeliebten Chefs mehr vorsetzen lassen. Petition zum Unterschreiben!

Berlin nun wehre dich

Den Vogel schoss mal wieder der bildschöne Marian Walter ab. Der in Berlin ausgebildete deutsche Primoballerino, sonst für atemberaubende Neuinterpretationen, für tollkühne Drehungen à la seconde und für edelste hohe Sprünge zuständig – außerdem für besonders liebevolle Paartänze – drehte… Weiterlesen…