Noch einmal tief Luft holen Heute abend lockt eine Ballettpremiere online als Live-Stream vom Staatstheater Augsburg ins Internet, und morgen verführt „Die Kameliendame“ mit Svetlana Zakharova ins Kino – dann darf vier Wochen lang nur noch geshoppt werden

"Die Kameliendame" ist unverwüstlich.

John Neumeier regt an. Auch Ricardo Fernando, der das Tanztheater beim Staatstheater Augsburg leitet, holt sich offenkundig beim Hamburg Ballett seine Inspiration. Immerhin ist er großzügig genug, seine Ballettpremiere kurz vor dem November-Lockdown ins Internet zu verlegen. Kostenfrei ist daher… Weiterlesen…

Vom heimlichen Begehren Der „Tod in Venedig“ von John Neumeier erlebte kurz vorm Lockdown beim Hamburg Ballett mit neuen Besetzungen der Hauptrollen ein schaurig-schönes Revival

"Tod in Venedig" von John Neumeier mit Atti Kilpinen und Christopher Evans beim Hamburg Ballett

Der junge Mann ist bildschön und der alte Kerl, der ihn begehrt, stirbt daran. So knapp liest sich die Inhaltsangabe von „Tod in Venedig“ in einem Satz. Thomas Mann schrieb 1911 die gleichnamige Novelle über einen alternden Komponisten, der an… Weiterlesen…

Hoffen und Bangen am World Ballet Day 2020 Wie immer sind morgen weltweit viele Compagnien wie das Stuttgarter Ballett am World Ballet Day online – aber der Geschmack ist dieses Jahr ein anderer. In Hamburg und Berlin locken zum Glück Live-Vorstellungen ins Opernhaus. Außerdem ein Online-Glanzstück: „Beauty Papers“ von Laurence Ellis mit Edward Watson

World Ballet Day 2020 mit Edward Watson

Wir haben uns an Ballett im Internet hineichend gewöhnt. Bisher war der World Ballet Day, an dem viele Compagnien konzertiert live Einblicke in ihr Training sowie in Proben gaben, etwas Besonderes. Er schärfte unseren Blick fürs Detail und machte neugierig… Weiterlesen…

Herbstliche Hypnose Die „Ballette für Klavier und Stimme“ von John Neumeier bringen beim Hamburg Ballett das Winterlicht ins Opernhaus

"Ballette für Klavier und Stimme" läuten beim Hamburg Ballett den Herbst ein

Der Sommer hat Abschied von uns genommen, und die dunkle Jahreszeit hat uns längst eingeholt. Das Licht wird weniger, schummriger, diffuser – und die Stimmung driftet langsam, aber stetig in gefasste Melancholie hinüber. Ist es nicht so? Wir alle sind… Weiterlesen…

Geisterstunde für alle Gleich mehrere Pioniertaten gibt es vom Hamburg Ballett unter John Neumeier: mit dem Live-Stream „Ghost Light“ auf arte concert

"Ghost Light" von John Neumeier in überarbeiteter Version im Live-Stream auf arte concert

Kennerinnen und Kennern fiel fast die Kinnlade runter: Noch nie hat ein Starchoreograf wie John Neumeier eine Uraufführung nach nur wenigen Wochen so stark überarbeitet wie er „Ghost Light“, sein erstes „Ballett in Corona-Zeiten“. Und noch nie gönnte das Hamburg… Weiterlesen…

Das Glück, mit den Vögeln zu tanzen Ballett-Journal präsentiert: Kunst und Tanz in den Staatlichen Antikensammlungen in München mit Starballerina Katherina Markowskaja

"Vogeltanz" - "Tanz, Vogel!" von Rubinsohn mit Katherina Markowskaja in den Staatlichen Antikensammlungen München

„KUNST und TANZ“ – so heißt ein neues Projekt, das die Staatlichen Antikensammlungen in München zusammen mit dem Ballett-Journal an sechs Terminen ab dem 21. Oktober 2020 präsentieren! Corona zwingt uns ja alle zum Umdenken, zum Neuempfinden – und das wiederum trifft sich im Schnittfeld… Weiterlesen…

Das Schicksal der Verführten Das Bayerische Staatsballett hat „Giselle“ in klassisch-romantischer Kurzversion mit zahlreichen Neubesetzungen im Repertoire

"Giselle", klassisch-romantisch von Thomas Mayr inszeniert, beim Bayerischen Staatsballett

Welch eine Freude! „Giselle“, das tragisch verführte Mädchen, das so überirdisch stark liebt, tanzt wieder! In München boten die Vorstellungen vom Bayerischen Staatsballett gleich drei Besetzungen an – zuletzt debütierte die noch blutjunge Madison Young in der Titelrolle mit Jinhao… Weiterlesen…

Zartes Ballett in harten Zeiten Das Hamburg Ballett tanzt am 10. Oktober 2020 live aus dem Festspielhaus Baden-Baden online auf arte concert

"Ghost Light" von John Neumeier beim Hamburg Ballett

Hier haben viele Institutionen ihre Kräfte gebündelt, damit „Ghost Light“, das neue Ballett von John Neumeier, in die Wohnzimmer kommt: Der swr zeichnet auf und überträgt, der Auftraggeber ist arte, der Spielort ist das renommierte Festspielhaus Baden-Baden, und es tanzt… Weiterlesen…

Ein ewiges Licht als Monument John Neumeier zeigt mit seinem Corona-Ballett „Ghost Light“ zur Saisoneröffnung beim Hamburg Ballett zugleich das erste neue Großballett dieser Ära

"Ghost Light" von John Neumeier beim Hamburg Ballett

Das angloamerikanische Wort für Achtsamkeit ist „mindfulness“. Es ist das Wort der Stunde. Der Monate. Vielleicht der kommenden Jahre. John Neumeier hatte rasch begriffen, dass die Corona-Epidemie und der Lockdown ein Monument verdienen. Ein getanztes! Eines voller Achtsamkeit. Am 28.… Weiterlesen…

Blumenregen im Ballett gegen Wutbürger vorm Reichstag Mikhail Kaniskin nahm mit einer furiosen Gala seinen Abschied von der Bühne beim Staatsballett Berlin – während draußen 38.000 Verwirrte versuchten, den Reichstag zu stürmen

Abschieds-Gala für Mikhail Kaniskin

Berlin. Es regnet Blumen. Auf der Bühne der Deutschen Oper Berlin (DOB) steht ein Mann, der dreizehn Jahre lang den Touch vom Bolschoi Ballett in die Hauptstadt trug. Mikhail Kaniskin, bis gestern Erster Solist beim Staatsballett Berlin (SBB), nahm mit… Weiterlesen…