Suizidschwan und Piratenbräute Arte experimentiert mit Ballett: Neben einer Gala vom Mariinski-Theater von 2013 gibt es auch – sogar live in neuartiger Technik – die Wiener Version von „Le Corsaire“ von Manuel Legris

Ob ein Korsar oder ein Suizidschwan - Arte bietet beides.

Man weiß nicht so recht, ob das nun gute oder böse Neuigkeiten sind: Arte zeigt zwar am 2. April 2016, und zwar von 19 Uhr an, live die neue Inszenierung von „Le Corsaire“ von Manuel Legris vom Wiener Staatsballett. Aber:… Weiterlesen…

Die sanfte weibliche Erhebung Spitzenschuhtanz als Sinnbild für Weiblichkeit: die Psychologie spielt dabei mit

Die gebürtige Sankt-Petersburgerin unterrichtet heute die Studentinnen der Palucca Hochschule für Tanz in Dresden.

Man erkennt sie an ihren Füßen. Wenn Hélène Bouchet mit ihren enorm schönen, mit dem hohen, schlanken Spann ganz dem ballettösen Ideal entsprechenden Füßen über den Tanzboden der Hamburgischen Staatsoper trippelt, auf die Knie geht und vornehm wieder aufsteht, schauen… Weiterlesen…

Adieu, Maja! Die Primaballerina assoluta Maja Plissezkaja verstarb im Alter von 89 Jahren – auf DVDs wie „Maya Plisetskaya – Diva of Dance“ lebt sie weiter

Plisetskaya dances forever in our hearts

Der Tod ist kein Kinderspiel. Er holt auch die Besten – so wie jetzt, am 2. Mai 2015, Maja Mikhailovna Plissezkaja, die im Alter von 89 Jahren verstarb. Geboren am 20. November 1925 in Moskau, tanzte sie sich beharrlich gegen… Weiterlesen…