Rassismus, Missverständnis oder falsche Beschuldigung? Hexenjagd auf Berliner Art: Beim Staatsballett Berlin wird in Sachen Rassismus ermittelt – aber nicht vom Staatsanwalt

Rassismus beim Staatsballett Berlin

Rassismus ist kein Kavaliersdelikt. Falsche Beschuldigung aber auch nicht. Zwischen diesen beiden Extremen schwankt die aktuelle Befindlichkeit einer Truppe, die sich in Zeiten, in denen es der Hochkultur schwer gemacht wird, kaum noch als einheitliches Staatsballett begreifen kann. Das Staatsballett… Weiterlesen…

Wie sich eine schlechte Tänzerin zum Opfer stilisiert Beim Staatsballett Berlin rumort es: Angeblich wurde die dunkelhäutige Ballerina Chloé Lopes Gomes rassistisch diskriminiert. Aber ist es Zufall, dass sie als schlechteste Corps-Tänzerin aller Zeiten auffiel?

Sensationelle Romantik: Yolanda Correa und Dinu Tamazlacaru als neues Dreamteam vom  Staatsballett Berlin in „Giselle“

Die Reihenfolge in solchen Fällen ist immer dieselbe: Erst kommt die Kündigung, dann das Whistleblowing. Verbunden damit: blindwütige Beschuldigungen. Jetzt hat es ein deutsches Staatsballett erwischt: Dem Staatsballett Berlin beziehungsweise einer dortigen Ballettmeisterin wird vorgeworfen, eine dunkelhäutige – und zum… Weiterlesen…

Wir stehen zu George Floyd In den USA toben Aufstände, weltweit hält die Ballettwelt zu den Unterdrückten: Der Tod des schwarzen Amerikaners George Floyd durch Polizeigewalt verändert unsere Sicht auf die Welt

Viele können es kaum fassen: Der Rassismus in den USA hat ein Opfer, was nicht mehr zu übersehen ist. Der Name George Floyd ist somit eingebrannt in die Annalen der USA. Mit ihm die Daten seines Todes. Minneapolis, 25. Mai 2020,… Weiterlesen…