Vom Küssen ohne Maske Ksenia Ovsyanick und Cameron Hunter als neues Titelpaar in „Romeo und Julia“ von Nacho Duato beim Staatsballett Berlin

Romeo und Julia in einer Neubesetzung in Berlin

Küsse schmecken, wenn man verliebt ist, so süß wie ein ganzer Garten voll reifer Erdbeeren, Kirschen und Pflaumen, und sie duften nach Jasmin, Ylang Ylang und natürlich Rosen. „Was uns Rose heißt, wie es auch hieße, würde lieblich duften.“ Das… Weiterlesen…

Bye-bye, Nacho Duato! Zum Ende seiner letzten Spielzeit beim Staatsballett Berlin bereitet die Truppe ihrem Noch-Chef Nacho Duato eine mit Vorstellungen prall gefüllte Zeit: die „Ballettwoche“

Die Ballettwoche in Berlin

Ein Ballett-Festival hatte das Staatsballett Berlin (SBB) schon lange nicht mehr zu bieten. In der Ära von Vladimir Malakhov (2004 – 2014) gab es immerhin zweijährlich den „Dance Summit“, der – zuletzt 2012 – nicht nur mit Vorstellungen, sondern vor… Weiterlesen…

Hier tanzt die Welt von morgen Das Landesjugendballett Berlin feiert seinen ersten Geburtstag: mit einem Gipfeltreffen in der Volksbühne

Wer Geburtstag hat, der lädt sich Gäste ein – das ist die großzügige Devise von Ralf Stabel, Direktor der Staatlichen Ballettschule Berlin und Gründer des dort angesiedelten Landesjugendballetts (LJB). Im März 2017 wurde das LJB Berlin als größte Nachwuchstruppe seiner… Weiterlesen…

Blumen und Bravos Die gestrige „Gala des Étoiles“ im Grand Théatre in Luxemburg strotzte nur so vor Energie, Glanz und auch Novitäten

Ha! Das kleine, elegante Luxemburg macht vor, wie es geht: So und nicht anders schmiedet man ein Gala-Programm mit internationalen Stars zu einem mehr als nur gelungenem Abend, der mitreißt, bewegt und nicht eine Sekunde langweilt. Yeah, das kann Ballett,… Weiterlesen…

Elegische Eleganz und lunarische Launen Mit der Premiere „Doda / Goecke / Duato“ läutet Nacho Duato seinen Abschied vom Staatsballett Berlin ein. Große Überraschung: Sein Erster Ballettmeister Gentian Doda schuf mit „was bleibt“ ein überragendes Werk

Doda / Goecke / Duato bezaubert mit elegischer Eleganz

Man wird ihn vermissen, zweifelsohne. Nacho Duato, der große melancholische Spanier, hatte es nicht leicht in seiner Zeit seit 2014 als Berliner Ballettintendant. Aber sein Ziel hat er erreicht: Das Staatsballett Berlin (SBB) wurde seine Company, fraglos – und nirgendwo… Weiterlesen…

Drei Argumente für ein gutes Medikament Das rezeptfreie Medikament Locabiosol wurde willkürlich vom Markt gekegelt – auch zwei Jahre danach gibt es keinen adäquaten Ersatz. Patienten, veranstaltet endlich Demos, gründet Vereine, lasst euch das nicht gefallen!

Jedes wirksame Medikament hat auch Nebenwirkungen. Herkömmliche Antibiotika wie Penicillin, Tetracyclin, Azythromycin, aber auch Cephalosporine (und viele andere beliebte Stoffgruppen) können sogar allergische Schocks bewirken, die lebensgefährlich sind. Es gibt nicht wenige Menschen, die daran schon starben. Entsetzlich: Die Waffe,… Weiterlesen…

Polina for president Mit "Polina & Friends" kehrte ein Hauch vom Glanz der Gala-Welt nach Berlin zurück

Polina Semionova hat friends

Vier Jahre ist es her, dass das Staatsballett Berlin eine eigene Gala präsentieren konnte. „Malakhov & Friends“ sprengten damals – 2014 – alle hauptstädtischen Rekorde. Jetzt premierte mit „Polina & Friends“ in der Berliner Staatsoper Unter den Linden ein neues Gala-Programm:… Weiterlesen…

Wunder im Plural Die „Gala des Étoiles“ im Grand Théatre in Luxemburg lockt am 26. und 27. Mai 2018 Fans aus aller Welt zu kleinen und großen Wunderwerken mit Stars des internationalen Balletts. Für den Sonntag gibt es noch problemlos Tickets!

Es ist jedes Jahr fast wie ein Wunder, dass Georges Rischette es im festlichen Grand Théâtre des kleinen, aber feinen, von Deutschland gar nicht mal so weit entfernten Luxemburg fabelhaft schafft, die Ballettwelt ins Staunen zu versetzen. Seit fünf Jahren… Weiterlesen…

Von der Freiheit zu tanzen Ein Plädoyer für den Ausdruckstanz: Nils Freyer tanzt Originalchoreografien von Marianne Vogelsang und Dore Hoyer - „Vogelsang meets Hoyer“ beglückt

Wer sagt denn, dass ganz junge Leute nicht auch ganz große Kunst zeigen können?! Nils Freyer, Absolvent der Staatlichen Ballettschule Berlin mit bereits einiger Berufserfahrung, traut sich – und zeigt zwei exorbitant interessante Soli, die ursprünglich von den Ausdruckstänzerinnen Marianne… Weiterlesen…