Russische Liebe John Neumeier stellte in seiner 218. Ballett-Werkstatt „Anna Karenina“ vor - und weckte Erinnerungen an die russische Liebe, aber auch an andere Ballette und Geschichten

Anna Karenina Laudere und Edvin Revazov vom Hamburg Ballett auf der Probe

Sie können nicht voneinander lassen. Anna Karenina, wunderbar getanzt, gespielt, gefühlt, geatmet von Anna Laudere, und Graf Wronski, hinreißend getanzt, gespielt, gelächelt, gesprungen von Edvin Revazov, treffen sich immer wieder hinter verschlossenen Türen auf einem Fest – obwohl sie anderweitig… Weiterlesen…

Tolstoi mit Trolleys in drei Staaten Literarkritischer Probenbesuch beim Hamburg Ballett: „Anna Karenina“ von John Neumeier entsteht, nach dem Roman von Leo Tolstoi

Mit "Anna Karenina" entsteht ein neues großes Neumeier-Ballett

Man schrieb genau sechzig Tage nach Ostern. Diesen katholischen Feiertag, der stets ein Donnerstag ist, nennt man Fronleichnam. John Neumeier lud just am letzten Fronleichnam zum Probenbesuch ins Ballettzentrum vom Hamburg Ballett. Es gab aber keine Oblaten, sondern Tolstoi! Leo… Weiterlesen…

Endspurt in den Ballettsommer Heißes bei den Compagnien in Ost und West, in Nord und Süd

Der Ballettsommer wird heiß

Wie auch immer sich das Sommerwetter 2017 noch entwickelt: Das Stimmungsbarometer in Sachen Tanz dürfte in den deutschen Ballettmetropolen noch steigen und steigen und steigen. Zu rechnen ist mit einem heißen Ballettsommer: Galas wie in Dortmund und natürlich in Hamburg… Weiterlesen…

Von Märchen und Menschen Wahre Liebe mit Nachwuchsstars beim Hamburg Ballett: Madoka Sugai, Christopher Evans und Hayley Page in „A Cinderella Story“ von John Neumeier

Cinderella - ein Märchen für Menschen.

Herz oder High Society? Es ist ja schon viel, wenn einer von zwei Partnern nicht aufs Geld noch auf die Gunst des Schicksals guckt, sondern nur der Liebe seines Herzens folgt. Wenn aber beide am schnöden sozialen Erfolg so gar… Weiterlesen…

Der Dschungel in uns allen „Othello“ von John Neumeier beim Hamburg Ballett: immer wieder ein Lehrstück über die menschliche Seele. Mit Emilie Mazon und Anna Laudere als Desdemona

Othello beim Hamburg Ballett: heiß

Neulich berichtete mir mal wieder jemand, wie enttäuschend und langweilig doch die Hamburger Elbphilharmonie von innen sei. Als treuer Besucher der Hamburgischen Staatsoper und vor allem vom Hamburg Ballett kann man da nur lächeln. Brisanz und Virtuosität, Heutigkeit und Intensität… Weiterlesen…

Tod und Leben für die Liebe „Giselle“ von John Neumeier beim Hamburg Ballett – immer wieder schön und wild – und immer wieder anders, je nach Tänzerinterpretation. Ein Abschied in Ehren

Giselle ist ein romantisches Ballett

Sie ist schon etwas sehr Besonderes, diese „Giselle“! Und auch ihr Liebster, der bei John Neumeier „Albert“ heißt und nicht „Albrecht“, wie in der romantischen Urversion, ist ein ganz besonderes Exemplar seiner Spezies. Beim Hamburg Ballett macht die faszinierende Neumeier’sche… Weiterlesen…

Die Wiederkehr des Schmetterlings Eine österliche Überraschung: Laura Cazzaniga kehrt beim Hamburg Ballett auf die Bühne der „Matthäus-Passion“ von John Neumeier zurück

Die Matthäus-Passion von John Neumeier in Hamburg

Sie kennt die Geheimisse der John-Neumeier-Ballette, und sie weiß, wie sie diese an die Tänzer weiter gibt: Laura Cazzaniga, gerade 47 Jahre alt geworden (was man nicht vermutet, wenn man sie sieht), ist seit 2008 Ballettmeisterin beim Hamburg Ballett. Das… Weiterlesen…

Die spezielle Berührung Sasha Riva, vom Hamburg Ballett bekannt, tanzt und choreografiert jetzt in Genf – und erhielt im italienischen Barletta einen Preis

Sasha Riva ist ein spezieller Künstler.

Man muss selbst entscheiden, was einem wichtig ist und was nicht. Für Sasha Riva, der 1991 mit italienisch-amerikanischer Staatsbürgerschaft in den USA geboren wurde und in Mailand aufwuchs, zählt der eigene Weg. Sein Ziel ist nicht schnellstmöglicher Weltruhm, sondern das… Weiterlesen…

Viel Poesie – und einige Ohrfeigen Beim Hamburg Ballett zeigen „Junge Choreografen“, was sie können und wollen

Junge Choreografen sind auch 2017 ein Knüller

Zart und freundlich tritt die Ballerina Miljana Vracaric in der Opera stabile, der intimen Zweitspielstätte der Hamburgischen Staatsoper, vors Publikum. Sie choreografiert selbst seit Jahren. Und auch 2017 ist die jetzt in den Abend kurz einführende gebürtige Jugoslawin – die… Weiterlesen…

Liebe und die Trostpflaster-Theorie „Die Möwe“ von John Neumeier fliegt auch in der Zweitbesetzung beim Hamburg Ballett hoch

Die Möwe fliegt auch in der Zweitbesetzung hoch

Man möchte es ihnen freundlich zurufen, den drei Protagonisten aus der „Möwe“, die so unglücklich verliebt sind: „Liebeskummer lohnt sich nicht, my Darling!“ Hey, Nina, Kostja, Mascha! Was der Schlager von Siw Malmquist 1964 vor sich hin trällerte, kann man… Weiterlesen…