Hoffen und Denken, Tanzen und Lenken Uraufführung beim Ballett Dortmund: „Abstand“ von Xin Peng Wang versteht sich als Zeitballett

"Abstand" von Xin Peng Wang beim Ballett Dortmund

Die Aktualität des Tanzstücks „Abstand“ ist unbestreitbar: Just am Vorabend der gestrigen Uraufführung von Xin Peng Wang beim Ballett Dortmund gab es in den „Tagesthemen“ in der ARD ein Interview mit Greta Thunberg. Das war der passende Auftakt fürs neue… Weiterlesen…

Legenden der Liebe Eine sagenhafte Show: „Fordlandia“ mit Lucia Lacarra und Matthew Golding premierte beim Dortmund Ballett. Was für ein früher Höhepunkt der Saison! Und: Berlin, bitte auch hinhören!

Wir sind ja nun extrem verwöhnt. Und trotzdem müssen wir sagen: So etwas Aufregendes  sieht man selten! „Fordlandia“, der utopisch inspirierte Abend von und mit Lucia Lacarra und Matthew Golding, reizt die kreativen und technischen Möglichkeiten, die man im Theater… Weiterlesen…

Innigkeit und Liebestanz Das Ballett Dortmund eröffnet die Saison mit Lust und Laune und „Only Soloists! – Internationale Ballettgala XXXI“

"Only Soloists- Internationale Ballettgala XXXI" eröffnete glanzvoll die Saison beim Ballett Dortmund

Es gab zwar keinen finalen Schlussapplaus dieses Mal beim Ballett Dortmund, aber sonst hatte der Samstagabend mit „Only Soloists! – Internationale Ballettgala XXXI“ alles, was das Gala-hungrige Herz begehrt: Klassik und Rasanz, Moderne und Experiment. Und: Innigkeit und Liebestanz, von… Weiterlesen…

Die Rettung muss kommen! Die Corona-Pandemie verändert unsere Welt. Die Politik ist gefragt, der Staatskultur langfristige finanzielle Lösungen anzubieten

Die Nijinsky-Gala -Höhepunkte

Wir sind im 21. Jahrhundert angekommen. Corona hat uns gelehrt, neu zu denken. Infektionsschutz geht vor, Vergnügen kommt danach – aber das heißt nicht, dass die Kunst ausfallen muss. Im Gegenteil: Neue Konzepte versprechen auch Erbauung. Problematisch ist es allerdings,… Weiterlesen…

Poesie und Warnung Lucia Lacarra und Matthew Golding arbeiten an ihrem Programm „Fordlandia“, das beim Ballett Dortmund uraufgeführt wird: „Snow Storm“, das jüngste Werk von Yuri Possokhov, ist inklusive

"Fordlandia" vereint sechs junge Paartänze mit Lucia Lacarra und Matthew Golding

Der Titel wirkt elektrisierend, ja pulsierend, so poetisch wie warnend zugleich, auch wenn nur Wenige wissen, was sich hinter dem Stichwort „Fordlandia“ eigentlich verbirgt. Zunächst mal heißt ein herzlich willkommener Ballettevent so: Lucia Lacarra, eine der weltbesten Primaballerinen, und ihr aktueller… Weiterlesen…

Proben für den glücklichen Ernstfall Rückkehr zum Showbiz nach Corona: Das Hamburg Ballett und das Bayerische Staatsballett proben, das Stuttgarter Ballett gönnt den Leuten einen „Theaterparcours“ und das Ballett Dortmund hat schon Termine mit Publikum im Saal!

Die besten News kommen derzeit aus Dortmund. Für den 1. September 2020 wird dort freudestrahlend und geradezu übermütig im Opernhaus der Abend angekündigt: „Auftakt 2020 – Wir spielen wieder!“ Glückwunsch! Auch das Ballett soll dann auf der Bühne stehen – in welcher Form, mit wievielen… Weiterlesen…

Wunsch-Ballett im Konjunktiv Für Pfingsten 2020 waren festliche Ballettvorstellungen eingeplant – jetzt müssen Online-Ereignisse den Verlust kompensieren helfen

Die Wilis locken zu Giselle

Was wäre los gewesen im Ballett in Deutschland, wenn die Corona-Krise nicht alle Spielpläne über den Haufen geworfen hätte? Das Publikum hätte vielen festlichen Vorstellungen entgegengefiebert, die vermutlich großen Applaus geerntet hätten. Manche hätten spannenden Debüts beiwohnen können, Andere wiederum hätten gern ihre Lieblingsbesetzung ein erneutes Mal… Weiterlesen…

Viren sind keine Wunderwerke Hamburg und Dresden vor, dort wird noch getanzt und gesungen! Ansonsten sind neue Aktivitäten fällig: Live-Streams, digitale Dance Summits, in die sozialen Medien übertragene Trainings… und Online-Podiumsdiskussionen zur Situation des Tanzes

Warum Trübsal blasen? Noch sind die meisten von uns höchstens von Corona-Panik befallen, nicht aber vom Virus, und der Ärger über das Robert-Koch-Institut, das null Vertrauen in die Verhaltensfähigkeit von Menschen hat, müssen wir nicht teilen. Wer erkältet ist, huste bitte in… Weiterlesen…

Verordnetes Chaos der Sinne Von poetisch bis sarkastisch: „Ein Mittsommernachtstraum“ von Alexander Ekman mit dem Ballett Dortmund

"Ein Mittsommernachtstraum" ganz ohne Shakespeare von Ekman

Bei Shakespeare ist es die künftige Fürstin Hippolyta, die wild und enthemmt träumt und in  „Ein Sommernachtstraum“ ihre heimlichen Ängste und Lüste mit der Realität verwebt. Bei Alexander Ekman, dem 1984 geborenen schwedischen Erfolgschoreografen, ist es „Der Träumer“ (sehr geeignet als Identifikationsfigur:… Weiterlesen…

Adventsarbeiten Highlights des Balletts im Dezember

Dieser Advent wird es in sich haben, da können sich die Ballett-Engel sicher sein! Er fängt – nach der Nachricht von einem künftigen Ballettmuseum in der Hamburger Hafen-City – auch gleich besonders aufregend an, denn am 1. Dezember 2019 lässt John Neumeier beim… Weiterlesen…