Ein Klassiker der Herzenswelt „Romeo und Julia“ von John Cranko beim Staatsballett Berlin mit Dinu Tamazlacaru und Yolanda Correa in den Titelpartien

Dieser Romeo ist ja so ein Filou! Gern scherzt und flirtet er, den schönsten Mädels macht er noch schönere Augen. Aber er ist kein kalter Playboy-Typ, sondern er brennt für die Liebe! Wenn Dinu Tamazlacaru beim Staatsballett Berlin in „Romeo und Julia“… Weiterlesen…

Der Herzschlag der Liebe Sensationelle Neubesetzung beim Stuttgarter Ballett mit Martí Fernández Paixà und Miriam Kacerova in „Die Kameliendame“ von John Neumeier

Unverwüstlich: "Die Kameliendame" von John Neumeier

Richtig tolle Ballette kann man bekanntlich nicht oft genug ansehen. Man entdeckt immer wieder etwas Neues daran, zumal, wenn die Besetzungen sich ändern. Das Stuttgarter Ballett und somit sein Intendant Tamas Detrich punkten diese Saison mit einer Neubesetzung der „Kameliendame“ von… Weiterlesen…

Vierzig Jahre – wie ein Tag "Die Kameliendame" von John Neumeier gibt es wieder dort zu sehen, wo sie entstand: beim Stuttgarter Ballett, aktuell und virtuos besetzt mit Alicia Amatriain und Friedemann Vogel

Ist das ein Bühnenbild?! Ein heller Vorhang fällt im Hintergrund zu Boden, einzelne Möbel und Kisten stehen herum. Ein verpackter Kronleuchter baumelt von der Decke. Und ein Plakat verkündet eine Auktion: Der Nachlass einer bekannten Halbweltdame wird versteigert. Zentral befindet… Weiterlesen…

Der Nussknacker und die Metaphysik Eine Doppelvorstellung vom „Nussknacker“ von John Neumeier beim Hamburg Ballett bringt's ans Leibniz'sche Licht der Aufklärung: Geburtstage haben höheren Sinn

"Der Nussknacker" von John Neumeier: unerschöpflich gut

Für den Philosophen und Universalgelehrten Gottfried Wilhelm Leibniz (1646-1716) war Bewegung eine wichtige Angelegenheit: als Gegenstand der eingehenden Betrachtung. Wenn man nun ein Stück des genialen Choreografen John Neumeier eingehend und mehrfach betrachtet, stellt man fest: Da gibt es trotz… Weiterlesen…

Die Extraportion Glück Von der Potenzierung der Effekte: "Der Nussknacker" von John Neumeier ist beim Hamburg Ballett in der Silvester-Ausgabe ein Highlight ohnegleichen

"Der Nussknacker" von John Neumeier in der Silvester-Ausgabe

Die Infantilisierung dieser Gesellschaft ist nicht mehr aufzuhalten. Aber bei John Neumeier und dem Hamburg Ballett lernen sogar die Kinder, was Eleganz, Liebe, Gemeinsamkeit, Glück und die Verdoppelung, Verdreifachung, Vervierfachung all dessen sind. „Der Nussknacker“ , in Neumeiers Version für… Weiterlesen…

Weil Shakespeare die Liebe neu erfand Auch in der Alternativbesetzung ein Genuss: „Romeo und Julia“ von John Cranko mit Miriam Kacerova und David Moore beim Stuttgarter Ballett. Das Staatsballett Berlin probt derweil die Wiederaufnahme derselben Inszenierung

"Romeo und Julia" von John Cranko ist immer ein Genuss

Fast sind sie noch Kinder, diese Liebenden, die zum Inbegriff der wahren Gefühle wurden. Gegen alle sozialen Widerstände verlieben sich „Romeo und Julia“ und müssen doch mit ihrer Liebe scheitern. Weil ihnen die Gesellschaft keine Chance gibt, weil es ein… Weiterlesen…

Der Ballettdirektor, der ein Pascha sein darf Ivan Liška tanzte an seinem 65. Geburtstag in München einmalig in seiner Inszenierung von „Le Corsaire“ mit

Ivan Liska als Pascha - einmalig.

Es gibt ja keine Zufälle. Dass der Ballettdirektor des Bayerischen Staatsballetts, Ivan Liška, anlässlich seines 65. Geburtstags ausgerechnet den Pascha in „Le Corsaire“ tanzte, muss doch etwas zu bedeuten haben. Haben ein Ballettdirektor und ein Pascha vielleicht mehr gemeinsam, als… Weiterlesen…

Der sanfte Souverän Ivan Liška tanzt! Am Sonntag, seinem 65. Geburtstag, in „Le Corsaire“ in München

Ivan Liska wird 65!

Er hat diese sanfte, dennoch majestätische Energie. Und einen sehr sicheren Instinkt für Humor! Beides zusammen, die Souveränität und die Selbstironie, ergibt sein unverwechselbares Flair. Ivan Liška, der einer der bewegendsten Tänzer seiner Generation war und einer der erfolgreichsten Ballettdirektoren… Weiterlesen…

Being proud even while in pain Staatsballett Berlin cares for the harmony of your soul, even in modern pieces like „Duato / Kylián / Naharin“

They dance on a very high level: Staatsballett Berlin.

They dance. They can express laughter but also pain using only their dancing skills. And they do both without getting tired of showing their individual characters even though they are playing a role. This is quite unique in the ballet… Weiterlesen…